Startseite / News / Die Vergütung in der Altenpflegeausbildung
Kurzzeitpflege

Die Vergütung in der Altenpflegeausbildung

Die Ausbildung zum Altenpfleger, ist in den letzten Jahren sehr beliebt worden. Es werden hilfsbedürftige Personen betreut und natürlich gepflegt. Die Entlohnung staffelt sich in der Höhe, je nach dem in welchem Ausbildungsjahr der Altenpfleger sich gerade befindet. Besonders sehr soziale Personen gehen den Weg in die Altenpflege und kümmern sich liebevoll um bedürftige Menschen in allen erdenklichen Lebenssituationen.

Am Ende des Monats stellt sich jedoch wie bei vielen anderen auch die Frage, wie hoch das Gehalt sein wird. In der Altenpflegeausbildung können Sie mit folgender Vergütung rechnen:

1. Ausbildungsjahr: 876 Euro
2. Ausbildungsjahr: 937 Euro
3. Ausbildungsjahr: 1038 Euro

Natürlich spielt auch die Bezahlung einen sehr wichtigen Schritt für einen Ausbildungsweg. In der Altenpflege verdienen Personen in der Ausbildung eigentlich sehr gut und können sich auch über ein ansehnliches Einstiegsgehalt von rund EUR 2.400 bis EUR 2.500,00 (Brutto) erfreuen.
Bundesweit ist die Ausbildung zudem einheitlich geregelt. Die Ausbildung zum Altenpfleger beträgt insgesamt 3 Jahre und die Arbeiten finden in der Regel in Rehabilitations- und Pflegekliniken, Krankenhäusern und in Pflege- und Altenwohnheimen statt. Die angeführte Entlohnung gilt nur, wenn die Ausbildung in einer öffentlichen Einrichtung durchgeführt wird. Die Gehälter beziehen sich selbstverständlich auf das Bruttogehalt und in jedem Ausbildungsjahr, ist die Vergütung um einen gewissen Prozentsatz ein wenig höher.

Altenpfleger gesucht

Die Vergütung richtet sich nach den Tarifverträgen und ist mit einer Ausbildung in einem privatgeführten Pflegeheim nicht gleichzusetzen. Hier ist die Entlohnung in der Regel ein wenig geringer. Es kann ein sogenannter Haustarif zum Einsatz kommen oder die Vergütung in der Ausbildung basiert auf einer Verhandlungssache.

Nach dem erfolgreichen Abschluss und dem Einstieg in das richtige Berufsleben, werden Gehälter nach den Tarifverträgen bezahlt. Die angeführten Einstiegsgehälter von rund EUR 2.400,00, können sich natürlich regional ebenfalls ein wenig unterscheiden. Besonders in einer gemeinnützigen oder privaten Einrichtung, sollte die Lohnverhandlung offensiv und hartnäckig durchgeführt werden.

Im Moment sind sehr viele Einrichtungen auf der Suche nach einem fachkundigen Pflegepersonal und die Chancen nach guten Verdienstmöglichkeiten sind derzeit sehr gut. Natürlich hängt auch immer die jeweilige Berufserfahrung vom Gehalt ab und spielt für die Verhandlungsbasis eine wesentliche Rolle. Schon mit einer einjährigen Berufserfahrung wird oft eine Vergütung von etwa EUR 2.500,00 (Brutto) bezahlt. Verfügen Sie über eine 2 bis 5 jährige Erfahrung auf diesem Gebiet, können Sie mit etwa EUR 200,00 mehr Gehalt rechnen. Zuerst müssen Sie sich jedoch in Ihrer Ausbildung beweisen und die 3 Ausbildungsjahre erfolgreich abschließen.

Schreibe uns deine Meinung